ERA-EDTA 2021 Kongress Zusammenfassung

Anämie & CKD Einblicke vom 58. ERA-EDTA virtuellen Kongress, 5.-8. Juni 2021


Einführung

Anämie ist eine bekannte und häufige Komplikation bei chronischer Nierenerkrankung (CKD) und wird mit erhöhter Morbidität und Mortalität sowie reduzierter Lebensqualität in Verbindung gebracht. Sie wird durch mehrere komplexe Mechanismen verursacht, wie z. B. eine Abnahme des endogenen Erythropoietins (EPO), Eisenmangel und/oder Entzündungen mit erhöhten Hepcidinwerten. Die Patienten werden häufig mit Erythropoese-stimulierenden Mitteln (ESA) und/oder oraler oder intravenöser Eisensupplementierung behandelt, aber diese Behandlungen sind manchmal nicht ausreichend. Inhibitoren des Hypoxie-induzierbaren Faktors Prolyl-Hydroxylase (HIF-PH), eine neuartige Medikamentenfamilie, induzieren nachweislich eine Steigerung der Produktion von endogenem EPO, verbessern die Eisenverfügbarkeit und senken die Hepcidin-Spiegel.

In diesem Webinar werden vier internationale Nephrologie-Experten im Rahmen des diesjährigen ERA-EDTA 2021 Kongresses die wichtigsten Entwicklungen auf dem Gebiet der CKD-bedingten Anämie besprechen, einschließlich der Pathophysiologie, aktueller und zukünftiger Therapien, Trends im Patientenmanagement und Lücken in der Praxis.

Schau jetzt

Zielpublikum

Diese Veranstaltung richtet sich an Mediziner mit Interesse an Anämie und CKD, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Nephrologen, Kardiologen, Internisten, Endokrinologen und Allgemeinmediziner.

Lernziele

Sowohl dialyseabhängige als auch nicht-dialyseabhängige Patienten mit CKD weisen häufig eine Anämie auf. Kliniker müssen über die neuesten wissenschaftlichen und therapeutischen Entwicklungen auf diesem Gebiet Bescheid wissen, um eine effektive, evidenzbasierte Behandlung anbieten zu können. Andererseits können Kliniker aus verschiedenen Gründen, vor allem wegen der COVID-19-Pandemie, möglicherweise nicht an Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen. Daher zielt dieses Live-Webinar darauf ab, eine Zusammenfassung der neuesten, relevantesten wissenschaftlichen Entwicklungen, Praxisrichtlinien und Behandlungsstrategien zu geben, um die Ergebnisse von Patienten mit CKD-bedingter Anämie zu verbessern.

Ziele

  • Beschreiben der aktuellen Behandlungen und des ungedeckten Bedarfs bei CKD-bedingter Anämie
  • Bewerten der Auswirkungen der Anämie auf das kardiovaskuläre Risiko bei Patienten mit CKD
  • Analysieren der verschiedenen verfügbaren Behandlungsoptionen, insbesondere im Hinblick auf den Einsatz von HIF-PH-Inhibitoren im Vergleich zur Standardbehandlung
  • Verstehen der Rolle von HIF-PH-Inhibitoren bei der Behandlung von CKD-bedingter Anämie
  • Beschreiben der häufigsten behandlungsbedingten unerwünschten Wirkungen verschiedener Medikamente zur Behandlung der CKD-bedingten Anämie
  • Kritisches Bewerten der neuesten/wichtigsten klinischen Studien zur Behandlung von Anämie bei CKD, mit besonderem Schwerpunkt auf die auf dem virtuellen ERA-EDTA Kongress 2021 präsentierten Informationen


Fakultät:

  • Pablo Ureña Torres MD PhD

    Clinique du Landy, Saint Ouen, & Necker-Enfants Malades Hospital, Paris - Frankreich (Vorsitz)

  • Evgeny Shutov MD

    Klinisches Stadtkrankenhaus Botkin & Russische Medizinische Akademie für kontinuierliche berufliche Weiterbildung, Moskau, Russland

  • Francesco Locatelli MD FRCPB

    Alessandro Manzoni Hospital, Lecco, Italien

  • Mustafa Arıcı MD FERA

    Medizinische Fakultät der Hacettepe Universität, Abteilung für Nephrologie, Ankara - Türkei

Finanzielle Offenlegung

Diese unabhängige medizinische Fortbildungsveranstaltung wurde von Astellas finanziert. Astellas hat Mittel für Referentenhonorare und Organisationskosten zur Verfügung gestellt.

Das Fortbildungsprogramm wurde von SEI Healthcare LLC mit Unterstützung der ERA-EDTA und den entsprechenden Kommunikationsautoren entwickelt. Kein Mitglied von SEI Healthcare LLC hat relevante persönliche finanzielle Beziehungen gemeldet.

Offenlegungen der Referenten

  • Dr. Ureña Torres hat an klinische Forschung Amgen, GSK, Astellas. Beratung in Beiräten fürAmgen, Astellas, Léo Pharma. Er erhielt die Honorare des Sprechers von Amgen, Baxter, Fresenius, Sanofi, Léo Pharma, und Vifor Pharma.
  • Prof. Shutov hat Referentenhonorare von Amgen, Astellas und Fresenius Kabi erhalten und war als Berater in Advisory Boards für diese Unternehmen tätig.
  • Prof. Locatelli war als Berater in Advisory Boards für Amgen, Astellas, AstraZeneca, Baxter, FibroGen, GSK, Norgine, Otsuka, Roche und Vifor-Pharma tätig. Er hat Referentenhonorare für die Teilnahme an Konferenzen erhalten, die durch uneingeschränkte Fördermittel von Akebia, Amgen, Astellas, AstraZeneca, Bayer, B. Braun, Roche und Vifor-Pharma unterstützt wurden.
  • Prof. Arıcı hat Referentenhonorare für Vorträge von Amgen, Astellas, AstraZeneca, Bayer, Baxter, Boehringer Ingelheim, Menarini, MSD, Novo Nordisk, Sandoz und Sanofi erhalten.

CME Gutachter

August Felix, BSc MSc
Direktor der unabhängigen Ausbildung, SEI Healthcare
Offenlegung: August Felix hat keine relevanten finanziellen Beziehungen offengelegt.

Peer-Reviewer

Diese Aktivität wurde von einem Peer Reviewer begutachtet und der Reviewer hat keine relevanten finanziellen Beziehungen offengelegt.

Herausgeber

Rita Aresta, MD
Wissenschaftlicher Content Manager, SEI Healthcare
Offenlegung: Rita Aresta hat keine relevanten finanziellen Beziehungen offengelegt.

Erklärung zur Akkreditierung

Diese Aktivität wurde in Übereinstimmung mit den Akkreditierungsanforderungen und -richtlinien des Accreditation Council for Continuing Medical Education (ACCME) durch die gemeinsame Trägerschaft von Oakstone Publishing und SEI Healthcare LLC geplant und durchgeführt.

Oakstone Publishing ist vom ACCME akkreditiert, um medizinische Fortbildung für Ärzte anzubieten.

Oakstone Publishing weist diese Live-Aktivität für maximal 2 AMA PRA Kategorie 1 Punkte™️ aus. Ärzte sollten nur die Punkte beantragen, die dem Umfang ihrer Teilnahme an dieser Aktivität entsprichen.

Verfallsdatum

Die Frist für das Ausfüllen des Bewertungsformulars ist der 31. September 2022.